60 plus: Sie sind im (Vor)Ruhestand, aber voller Energie und ganz und gar nicht  ruhig?

Sie suchen nach neuen Anregungen und Gedanken?

Genauso geht es mir! Zwar erst noch in Teilzeit, bin ich wie viele andere von Corona endgültig in den Vorruhestand versetzt worden. Aber der Lack ist noch lange nicht ab!

Bücher sind mein Hauptanliegen auf diesen Seiten. Lesen ist eine der wichtigsten Übungen für einen beweglichen Geist. Regelmäßig stelle ich daher Bücher vor, die mit dem Thema 60 Plus zusammenhängen können, aber nicht müssen.  Wir fliegen dabei durch die Jahrhunderte, denn Lesen ermöglicht etwas, wovon die Wissenschaft noch träumt: Reisen durch Raum und Zeit, in Vergangenheit und Zukunft, in reale und fiktive Welten. Im Gegensatz zu Bühne und Film erschaffen wir beim Lesen in unserer Vorstellungskraft ein ganz indviduelles Bild einer Geschichte. Das ist kreativ!

Mens sana: ein gesunder Geist

Ein zweiter Schwerpunkt heißt Kunst im weitesten Sinne: Genuss, der passiv so gut wie aktiv sein kann, ob man liest, sich mit Gemälden beschäftigt oder selbst zum Pinsel greift, Musik hört oder selbst flötet oder trötet, schreibt, in die Oper geht oder singt: jetzt haben wir die nötige Zeit, womöglich das, wozu uns im Berufsleben die nötige Muße fehlte, zu entdecken und zu entwickeln. Auch das Erlernen von Fremdsprachen zählt hierzu: Sprachen Lernen 60 Plus ist ein ist ohne Frage ein Genuss.

In corpore sano: in einem gesunden Körper

Und schließlich der dritte Schwerpunkt, das Leben 60 Plus. Hierher gehört: die Kochkunst, die wir aktiv und passiv genießen können, ihre Geschichte und vor allem ihre Bedeutung für eine gesunde Ernährung und somit für ein gutes Leben. Aber aufgepasst! Hier werden keine Kalorien gezählt oder dem angesagten, hysterischen Gesundheitsfanatismus gehuldigt. Wir sind hier an der Mosel und lieben Wein und gutes Essen…Auch sportliche Betätigung soll ein Thema sein, also Steckenpferde, die man 60 Plus noch immer gut reiten kann: Wandern, Radfahren, Tanzen oder Bogenschießen.

Der Autor: Anakreon, Baujahr 1958, mathematisches Abitur, Wehrdienst als Funker und LKW-Fahrer, Studium der Sprachwissenschaften und Literatur in Trier, Birmingham und Salamanca. Aufbaustudium Wirtschaft – Marketing. Über 30 Jahre Freiberufler im französischsprachigen Ausland. Leseratte, Gärtner, Wanderer, Tänzer, Bogenschütze, Radler, Pilzfreund, Koch, Zeichner, Großvater, Weinschwelg (wohnhaft nahe den Weinbergen der Mosel).